Hilfe zur MPU

Theoretisch ist es jedem in Deutschland verboten, ein Auto zu fahren, aber wenn Sie darauf bestehen, müssen Sie eine Genehmigung – einen Führerschein – erwerben. Den kann man allerdings verlieren, wenn man sich nicht an bestimmte Regeln hält. Wenn Sie ihn verloren haben, wird häufig eine MPU angeordnet; dann heißt es MPU bestehen. Aber was genau ist eine MPU? Die MPU steht für „Medizinisch-Psychologische Untersuchung“. Bei diesem Verfahren wird festgestellt, ob eine Person wieder fahrtüchtig ist oder nicht. Das Ergebnis dieser Untersuchung entscheidet darüber, ob Sie ein Kraftfahrzeug führen dürfen oder nicht. Daher sollten Sie eine MPU ernst nehmen und nicht davon ausgehen, dass Sie sie trotzdem bestehen werden.Wenn Sie zu lange warten und erst kurz vor der MPU eine Beratung aufsuchen, werden Sie die notwendige, langfristige Verhaltensänderung nicht nachweisen können. In einer solchen Situation kann ein Fachmann auch bei bestem Willen keine positive Prognose abgeben. Besser ist es, so früh wie möglich professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die MPU, im Volksmund auch „Idiotenprüfung“ genannt, hat einen schlechten Ruf, und das zu Unrecht. Wegen ihres schlechten Images wird sie häufig unterschätzt, und die Planung für eine MPU wird häufig gar nicht gemacht. Die Durchfallquote ist um ein Vielfaches höher, wenn man sich nicht richtig vorbereitet. Wenn Sie die MPU bestehen wollen, überlassen Sie nichts dem Zufall und bereiten Sie sich professionell und sorgfältig vor.Am Ende des Kurses führen die Hamburg-MPU-Experten eine Probe-MPU durch, mit der Sie feststellen können, ob Sie die Abschlussprüfung bestehen werden. Die Unterstützung durch die hamburg-mpu.com ist absolut sinnvoll, denn Sie können sicher sein, dass Sie die MPU bestehen werden. So kann man sicher sein, dass man die MPU nur einmal machen muss.